Sonntag, 8. Juni 2014

Auberginen-Kebap mit Joghurt und Brot - Патладжан кебап с кисело мляко и хляб


Voll lecker - einfach nur genial!
Много вкусно ястие!
Mit diesem Beitrag beteilige ich mich an nebenstehendem Blog-Event, das von Zorra erdacht wurde.

Mit meinem Auberginen-Kebab mit Joghurt und Brot bin ich beim Blog-Event XCIX - Rezepte mit Joghurt griechischerArt dabei.



Zutaten für 4 Personen:
175 g
altbackenes Brot oder 7 Scheiben Toastbrot
2-3 Stck.
Auberginen
500 g
Rinderhackfleisch
500 g
Tomaten - frisch oder aus der Dose
1 Stck.
Gehackte Zwiebel
3 grüne
Türkische Paprika (nach Wunsch)
Nach Gusto:
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel
Nach Gusto:
Petersilie, Thymian oder Schnittlauch
etwas
Olivenöl
Für den Belag:
300 g
Griechischen, dicken Joghurt
2 Stck.
Knoblauchzehen
Für die Schwitze:
1 voller Esslöffel
Butter
1 TL
Paprika-Pulver oder Pul Biber
Zubereitung:
Auberginen schälen und würfeln, dann mit Salz bestreuen und 1 Stunde abtropfen lassen oder in einen Behälter Wasser füllen und ein Esslöffel Salz darin auflösen. Die Auberginen in dieses Salzwasser
legen und mindestens eine Stunde darin lassen. Im Salzwasser vorbereitete Auberginen nehmen später beim anbraten weniger Fett auf.
Das Brot in Würfel schneiden und in einer heißen Pfanne fettfrei rösten oder auf ein, mit Backpapier belegtes Blech geben etwas Öl darüber verteilen (geht auch ohne Fett) und im vorgeheizten Backofen bei 250 °C knusprig backen und dann abkühlen lassen.
Auberginen in heißem Olivenöl scharf anbraten und weich garen bis sie goldgelb sind.
In einer anderen Pfanne die Zwiebeln und evtl. geschnittenen Paprika anschwitzen bis sie glasig sind. Das Hackfleisch und die Tomaten dazugeben und mit anbraten und mit Gewürzen abschmecken. Bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis der Tomatensaft zur Hälfte reduziert und eingedickt ist.
Das Joghurt mit den geschnittenen Knoblauchzehen verrühren.
In eine geeignete Form zuerst die knusprigen Brotwürfel geben. Darauf die gebratenen Auberginen legen und danach noch das Hackfleisch darüber verteilen. Darüber noch die verrührte Joghurtmischung geben.
Zum Schluss die Butter erhitzen und das Paprikapulver oder Pul Biber darin anschwitzen( Vorsicht, der Paprika wird bei zu scharfem anbraten bitter!) und heiß auf die Form geben. Evtl. noch mit Petersilie oder Schnittlauch garnieren und servieren.
Guten Appetit :-)

Möchtet ihr immer auf dem neuesten Stand sein? - Dann folgt mir auf Facebook und verpasst kein Rezept mehr.







Продукти за 4 порции:
175 г
стар хляб или около 7 филии „тост- хляб“
2-3 бр.
патладжана
500 г
телешка кайма
500 г
домати
1 глава
лук
3 чорбаджийски
чушки (по желание)
на вкус:
сол, черен пипер и кимион
на вкус:
магданоз, мащерка или див лук

зехтин
за заливка:
300 г
кисело мляко
2 скилидки
чесън
за запръжка:
1 с.л
масло
1 ч.л
червен пипер

Начин на приготвяне:
Обелете и нарежете патладжаните на кубчета, поръсете ги със сол и ги оставете за час да се отцедят или ги сложете в подсолена вода (1 с. л. сол) , така при пърженето по-късно поемат по-малко мазнина.
Нарежете хляба на кубчета и го препичете на сух тиган или във предварително загрята на
250 °C фурна, докато покафенеят и станат хрупкави. След това ги оставете да се охладят.
Загрейте в тиган малко зехтин и запържете отцедените и подсушени патладжани до златисто.
В друг съд задушете ситно нарязания лук и ситно нарязаните чушки, добавете каймата и настърганите на ситно домати, овкусете със сол, черен пипер и кимион.
Намалете котлона, похлупете и оставете да къкри докато доматения сок се редуцира наполовина.
В подходящ съд, най-отдолу сложете препеканите хлебни кубчета, върху тях разстилете равномерно изпържените патладжанени кубчета и накрая разпределете каймата с доматения сос.

Разбийте киселото мляко със нарязаните на ситно скилидки чесън и полейте равномерно ястието.
Поръсете кебапа със ситно нарязания магданоз или див лук и разлейте отгоре запържения в масло червен пипер.
Да ви е сладко!

Ако Ви е харесало това кулинарно предложение, натиснете бутона Like на страничката ми във Facebook, за което предварително ви благодаря!




Източник


Kommentare:

  1. Huhu Geri, das sieht ja lecker aus das werde ich mal nach machen.
    GLG zahnfeee und schöne Pfingsten

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Diana,
    ja, mach das mal - du wirst es nicht bereuen.
    Schöne erholsame Tage wünsche ich dir noch.
    LG
    Geri

    AntwortenLöschen
  3. Klingt köstlich! Da fühlt man sich gleich in den Orient versetzt. Danke fürs Mitmachen!

    AntwortenLöschen

Über deinen Kommentar würde ich mich freuen
Geri

Top Food-Blogs Kochrezepte Basar -teilen,inspirieren,stöbern,entdecken- immer Freitag bis Sonntag - tobias kocht! Kuechenplausch Köstlich & Konsorten
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly