Freitag, 15. Oktober 2021

Kürbis-Haferflocken-Laibchen - Кюфтенца от тиква и овесени ядки

Kürbis-Haferflocken-Laibchen

Кюфтенца от тиква и овесени ядки

Herbstlich lecker - fleischlos & gesund!
Апетитни, здравословни и много вкусни!

 

Blog-Event CLXXIX - Leckeres für die Herbstzeit (Einsendeschluss 15. Oktober 2021)In diesem Monat beim aktuellen 179. Blog-Event von Zorra's Kochtopf ist die Gastgeberin Caroline von Linal’s Backhimmel.
Sie wünscht sich was Leckeres für die Herbstzeit und das soll sie auch haben.
Das Rezept passt wunderbar zu ihrem Thema “Leckeres für die Herbstzeit“.
Zutaten für ca. 12 Stück: 
400 g geraspelter Kürbis (z.B. Hokkaido oder Muskatkürbis)
200 g Haferflocken
350 g Quark
2 Stck Eier
150 g geriebener Bergkäse
50 g Grieß
nach Geschmack Salz, Pfeffer, Muskat und Chili
Öl zum Braten

Zubereitung:
Die Haferflocken in einer beschichteten Pfanne ohne Fett kurz anrösten und abkühlen lassen.
Den Kürbis schälen, entkernen und fein raspeln.
Den geraspelten Kürbis mit Quark und Haferflocken in einer großen Schüssel vermischen.
Mit den restlichen Zutaten - geriebener Käse, Eier, Grieß und Gewürze - vermengen und kurz ca. 10 Minuten anziehen lassen.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen.
Aus einem guten Löffel Kürbismasse, mit leicht befeuchten Händen, ein Laibchen formen.
Ins erhitzte Öl hineinsetzen und etwas flach drücken.
Auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze (max. Stufe 4 von 9) anbraten, bis sie knusprig und goldbraun sind.
Anschließend die Laibchen auf einen Teller mit Küchenpapier legen und das überschüssige Fett abtropfen lassen.
Mit Joghurtdip und Salat servieren. Ein Löffel Apfelmus schmeckt auch hervorragend dazu.
Tipp:
Außerdem können den Kürbis durch Karotten oder Zucchini ersetzt werden.
Lasst es euch schmecken!
Hier noch ein weiteres Rezept für Kürbispuffer mit Feta-Käse

Es lohnt sich auch einen Blick auf diese Produkte zu werfen:


Wenn Euch das Rezept gefallen hat und ihr wollt mehr sehen, würde ich mich auf euren Kommentar und einen Like auf meiner Facebook-Seite, Instagram oder Pinterest freuen.

 

Необходими продукти за 12 броя:
400 г настъргана тиква (например тиква хокайдо или цигулка)
200 г овесени ядки
350 г кремообразна извара
2 бр. яйца
150 г настърган кашкавал
50 г грис
на вкус сол, черен пипер, индийско орехче и лют червен пипер по желание
олио за пържене

Начин на приготвяне:
В тиган без мазнина запечете за кратко овесените ядки и оставете да се охладят настрани.
Обелете тиквата, отстранете сърцевината със семките и я настържете на ситно.
В голяма купа смесете настърганата тиква с изварата и овесените ядки.
Добавете останалите съставки - настъргания кашкавал, яйцата, гриса и подправките.
Разбъркайте добре сместа и оставете да престои за около 10 минути.
Загрейте олиото в тиган на умерена температура.
След това с помощта на супена лъжица загребете от тиквената смес и с леко навлажнени ръце оформете кюфтенца.
Сложете ги в загряното олио, натиснете ги леко отгоре с лъжицата за да се сплескат.
Изпържете ги от двете страни на умерена температура (макс. 4 степен от възможно 9), докато получат хрупкава и златиста коричка.
Извадете изпържените кюфтенца върху голяма чиния покрита с кухненска хартия и оставете да се отцедят от излишната мазнина.
Поднесете с млечна или свежа салата според сезона.
Опитайте и ябълково пюре като гарнитура, страхотна комбинация се получава.
Съвет:
Може да замените тиквата с моркови или тиквички.
Да ви е сладко!
Вижте още една чудесна рецепта за
тиквени кюфтенца със сирене

 

Ако Ви е харесало това кулинарно предложение, натиснете бутона „Like” на страничката ми във Facebook, Instagram или Pinterest за което предварително ви благодаря!


 

Mittwoch, 29. September 2021

Ensaimada de Mallorca - Майорка Енсаймада „Ensaimada“

Ensaimada de Mallorca

Майорка Енсаймада „Ensaimada“

Ein wahrer Gaumenschmaus!
Нещо сладичко и неустоимо, само за ценители!

 

Zorra hat wieder bei ihrem legendären #synchronbacken zum gemeinsamen Backen einer mallorquinische Spezialität, Ensaimada nach dem Grundrezept von spanischen Brotpapstes Iban Yarza, aufgerufen. Fast jeder Mallorca-Urlauber kennt diesen Kuchen.
So wurde am Wochenende der traditionelle Kuchen Ensaimada de Mallorca geknetet, geformt und gebacken.
Die Hauptzutat, das Schweineschmalz „saim“, das dem Gebäck seinen Namen gibt, darf natürlich nicht fehlen. Und eins kann ich mit Gewissheit sagen: in jeder Küche der Teilnehmer hat es verdammt gut geduftet.
Ich habe mich genau an das Rezept gehalten und es ist wirklich genial. Der Teig war klebrig, aber trotzdem ließ er sich super formen. Probiert es unbedingt aus.
Am besten gleich bei den bloggenden Teilnehmern vorbeischauen
(die Liste findet ihr weiter unten).
Zutaten:

Für den Teig:
250 g gesiebtes Mehl (Typ 550)
60 bis 80 g Wasser
1 Stück Ei
80 g Zucker
25 g weiches Schweineschmalz
6 - 8 g frische Hefe, bei Verwendung von Trockenhefe 2 - 3 g
Zum Fertigstellen:
175 - 200 g weiches Schweineschmalz zum bestreichen des ausgerollten Teiges
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Teig mit Ausnahme der Hefe mischen (nicht das gesamte Wasser auf einmal hinzufügen, sondern nur in kleinen Mengen nach und nach dazugeben - das gesamte Wasser wird nur gebrauch, wenn der Teig zu trocken ist).

Der Teig wird anfangs etwas klebrig sein. Lasst ihn 5 Minuten ruhen und dann in Intervallen Kneten. Immer 1 Minute Kneten und 10 Minuten Ruhen lassen.
Diesen Vorgang 3 oder 4 Mal wiederholen, bis der Teig glatt ist und sich nach der Ruhezeit zwischen den Fingern vorsichtig zu einer durchsichtigen Membran dehnen lässt.
In der letzten Runde des Knetens die Hefe zum Teig geben (Trockenhefe mit etwas Wasser auflösen).
Wenn der Teig fertig geknetet ist, 30 Minuten ruhen lassen.
Eine große Arbeitsfläche (ca. 140 x 100 cm) mit Öl einfetten, damit der Teig nicht anklebt.
Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen, bis er sehr dünn ist und ein rechteckige Form von etwa 100 x 30 cm hat.
Dann das weiche Schmalz vorsichtig auf dem Teig verteilen.
Sobald der Teig mit dem Schmalz bestrichen ist, vorsichtig nach und nach ausdehnen, bis er durchscheinend ist, wie eine Membran oder Strudelteig.
Die Teigmenge ergibt etwa die Größe 130 -140 x 90-100 cm.
Um den Teig besser Dehnen zu können, die Hände immer wieder mit Schmalz oder Öl einfetten.
Sollte der Teig Widerstand leistet, etwas warten, bis er entspannt ist.
Wenn der Teig fertig ausgedehnt ist, auf der einer der Längsseiten ein ca. 2 cm breites Stück abschneiden.
Dieses Stück auf den Teig legen.
Den Teig zu einer über 1 Meter langen Teigrolle aufrollen.
25 Minuten lang ruhen lassen.
Die Teigrolle auf einem, mit Backpapier belegten Blech, vorsichtig zu einer Spirale formen.
Nicht zu dicht aufrollen, es soll genug Platz dazwischen sein, damit der Teig genug Platz zum Aufgehen hat.
Die Rolle etwa 12-14 Stunden im kalten Ofen gären lassen.
Wenn der Teig nach dieser Zeit noch nicht aufgegangen ist, einfach noch etwas länger gehen lassen.
Wenn die Hefe nicht gut arbeitet oder es zu kalt ist, muss man manchmal 20-24 Stunden warten.
Den Ofen auf 180° C vorheizen und eine hitzebeständige Schale mit Wasser in den Ofen stellen.
Die Ensaimada 18 bis 20 Minuten backen.
Nach dem Abkühlen dick mit Puderzucker bestreuen.
Variationen

● Zwei Stränge machen und einen spiralförmigen Zopf formen
● Schmalz mit Puderzucker anreichern oder sogar mit Zimt oder gemahlenem Anis würzen
● Vor dem Aufrollen mit Caballo de Angel, Sobrasada oder anderen köstlichen Dingen füllen
● Nach dem Backen aufschneiden mit Sahne oder Schokocreme füllen
● Statt Schnecken gerade Stangen formen.
Lasst es euch schmecken!
Weiteres Rezept für Ensaimadas findet ihr im Blog.
Hier die Teilnehmerliste:
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Birgit von Birgit D
Britta von Backmaedchen 1967
Manuela von Vive la réduction!
Simone von zimtkringel
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Ilka von Wasmachstdueigentlichso?!
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Susan von Labsalliebe
Geri von Lecker mit Geri


Es lohnt sich auch einen Blick auf diese Produkte zu werfen:


Wenn Euch das Rezept gefallen hat und ihr wollt mehr sehen, würde ich mich auf euren Kommentar und einen Like auf meiner Facebook-Seite, Instagram oder Pinterest freuen.


Необходими продукти:
За тестото:

250 г пресято брашно (тип 550)
60 до 80 г вода
1 бр. яйце
80 г захар
25 г мека свинска мас
6 - 8 г прясна мая, ако използвате суха мая 2 - 3 г
Освен това:
175 - 200 г мека свинска мас за намазване на разточеното тесто
за поръсване пудра захар

Начин на приготвяне:
Смесете в купа всички съставки за тестото с изключение на маята (не добавяйте цялата вода наведнъж, просто е сипвайте постепенно и по малко - цялата вода се използва само ако тестото е прекалено сухо).

Първоначално тестото ще стане леко лепкаво. Оставете го да почине за 5 минути и след това го доомесете на известни интервали.
Замесете тестото 1 минута и оставете да се отпусне и почине за 10 минути.
Повторете този процес 3 или 4 пъти, докато получите гладко тесто, след като го оставяте да почива след всяко едноминутно месене правете проба на тестото като го разтегляте с пръстите, ако се образува прозрачна мембрана при разтягането, значи е готово.
При последния път на замесване на тестото добавете маята (ако използвате суха мая е разтворете с малко вода).
Накрая оставете готовото тесто да почине 30 минути.
Намажете голяма работна повърхност (приблизително 140 х 100 см) с мазнина, за да не залепне тестото при разточването.
Разточете тестото с точилка много тънко на правоъгълник около 100 х 30 см.
След това разпределете внимателно върху разточеното тесто меката свинска мас.
Разтегнете на всички страни намазаното със свинска мас тесто, докато стане прозрачно, като мембрана или кора за баница.
Размера на разточеното тесто ще е приблизително 130-140 x 90-100 cm.
За да можете да разтеглите тестото по -добре, намазвайте ръцете си постоянно със свинска мас.
Ако тестото започне да се съпротивлява, изчакайте малко, докато се отпусне и започнете отново да го разтегляте.
Когато тестото е готово, отрежете от едната дълга страна ивица тесто с ширина приблизително 2 см.
Поставете тази ивица върху тестото.
Навийте тестото на руло с дължина повече от 1 метър.
Оставете да почине 25 минути.

Да ви е сладко!

Вижте и тези вкусни Енсаймадас  



Ако Ви е харесало това кулинарно предложение, натиснете бутона „Like” на страничката ми във Facebook, Instagram или Pinterest за което предварително ви благодаря!


 

Dienstag, 31. August 2021

Buttermilch-Kanten - Хлебчета с мътеница (бутаница или мътàн)

Was gibt es Besseres zum Sonntagsfrühstück als frische, knusprige Brötchen?
Няма нищо по–хубаво от прекрасния аромат на пресни хлебчета за закуска!

 

Diese Wochenende hat Zorra zum 60. Mal viele, viele Bäckerinnen und Bäcker zum

#synchronbacken eingeladen und ich habe natürlich mitgemacht. Alles Gute zum Jubiläum, liebe Zorra!
Dieses Mal hat sich Zorra für ein Rezept von Hefe und mehr entschieden. Es gibt Buttermilch-Kanten.
Das Rezept ist wirklich sehr simpel, absolut anfängertauglich, ganz fix.
Aber ich muss gestehen, meine Buttermilchkanten sind etwas flach ausgefallen, optisch und äußerlich bin ich nicht zufrieden, aber dafür sind sie so knusprig und unheimlich lecker geworden!
Das war wieder eine ausgezeichnete Wahl von Zorra und vielen Dank dafür. Hat wieder viel Spaß gemacht.
Beim Backen habe ich mich dieses Mal genau an das vorgeschlagene Rezept gehalten.
Dieses Mal sind auch diese BäckerInnen mit am Start - schaut auch mal bei denen rein (die Liste findet ihr weiter unten).
Zutaten für 9 - 12 Stück:

400 g gesiebtes Mehl, Type 550
100 g gesiebtes Roggenmehl, Type 1150
20 g Mohn
20 g Leinsamen
20 g Sesam
10 g Salz
3 g frische Hefe
20 g Butter
400 g Buttermilch, Raumtemperatur

Zubereitung:
Am Vorabend in einer großen Schüssel die Mehle mit dem Salz und den Saaten vermischen.
In einer anderen Schüssel die Hefe in der Buttermilch auflösen.
Die aufgelöste Hefe zusammen mit der Butter zu den Mehlen geben.

Alles mit einem Esslöffel verrühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.
Den Teig abgedeckt über Nacht bei Raumtemperatur (ca. 12 Stunden) gehen lassen.
Am nächsten Morgen den Teig auf eine gute bemehlte Arbeitsfläche stürzen und zu einem Quadrat von etwa 30 cm Seitenlänge ausrollen.
Mit einem Teigschaber daraus 9 - 12 rechteckige Brötchen abstechen und 60 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen mit einem Backstein oder Backblech auf 250°C Ober/Unterhitze vorheizen.
Vor dem Backen die Brötchen diagonal einschneiden.
Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene mit Dampf für 18 Minuten backen. (Für den Dampf stelle ich eine Schale mit etwas Wasser auf den Boden des Backofens).
Danach aus dem Ofen holen, auf einem Gitter etwas abkühlen lassen und anschließend genießen.
Lasst es euch schmecken!
Hier die Teilnehmerliste:
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Birgit von Birgit D
Geri von Lecker mit Geri
Simone von zimtkringel
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Sylvia von Brotwein
Manuela von Vive la réduction! 

Es lohnt sich auch einen Blick auf diese Produkte zu werfen:


Wenn Euch das Rezept gefallen hat und ihr wollt mehr sehen, würde ich mich auf euren Kommentar und einen Like auf meiner Facebook-Seite, Instagram oder Pinterest freuen.


 

 

Необходими продукти за 9 - 12 хлебчета:
400 г пресято брашно, тип 550

100 г пресято ръжено брашно, тип 1150
20 г маково семе
20 г ленено семе
20 г сусам
10 г сол
3 г прясна мая
20 г масло
400 г мътеница (бутаница или мътàн), на стайна температура

Начин на приготвяне:
Смесете вечерта в голяма купа брашното, солта и семената.
В друга купа изсипете мътеницата и разтворете маята.
Добавете разтворената мая заедно с маслото към сместа с брашното.
Разбъркайте всичко със силиконова бъркалка, до получаването на хомогенно и лепнещо тесто.

Покрийте тестото със стреч фолио или кърпа и оставете да втаса за през нощта на стайна температура (около 12 часа).
Сутринта изсипете тестото върху добре набрашнена работна повърхност и го разточете на 30 см квадрат.
С помощта на шпатула за тесто нарежете тестото на 9 или 12 правоъгълни парчета.
Наредете нарязаните хлебчета върху хартия за печене и оставите да втасат на стайна температура за 60 минути.
През това време загрейте фурната на 250°C, ако имате с камък за печене на пица или с тавата на фурната.
Преди печене срежете хлебчетата по диагонал.
Пъхнете хлебчетата на средната шина в загряната фурна на пара и печете 18 минути. (на пара: на дъното на фурната сложих огнеупорна купа с малко вода).
След това ги извадете от фурната, оставете да се охладят за малко върху решетка и се насладете.
Добър апетит и да ви е сладко!

 



Ако Ви е харесало това кулинарно предложение, натиснете бутона „Like” на страничката ми във Facebook, Instagram или Pinterest за което предварително ви благодаря!


 

Mittwoch, 14. Juli 2021

Ciabatta Brötchen - Хлебчета Чабата

Ciabatta Brötchen

Хлебчета Чабата

Knusprige und luftige Brötchen ohne Sauerteig!
Пухкави и въздушни хлебчета с хрупкава коричка!

Am Sonntag war wieder das monatliche #synchronbacken im Juli 2021.

Zorra hat sich diese Mal ein Rezept von Maurizio von The Fresh Loaf ausgesucht.
Ciabatta Brötchen
heißt das Rezept.
Und das Ergebnis hat alle Glücklich gemacht. Denn es sind mit die besten Brötchen, die ich je gebacken habe. Ihr solltet sie auf jeden Fall nachbacken, wenn Ihr Brötchen mit grobe Poren mögt.
Ich habe mich weitestgehend an das Rezept gehalten, allerdings den Sauerteig im Rezept durch Poolish und zusätzlich mit 1 bis 2 Gramm Frischhefe ersetzt, wie die Zorra den Vorschlag gemacht hat.
Es hat wunderbar funktioniert, allerdings sind meine Brötchen etwas zu dunkel geworden. Ich denke ich hatte zu viel Wasser im Backofen zum dämpfen.
Das war wieder eine gute Wahl von Zorra und vielen Dank dafür, hat weder viel Spaß gemacht.
Am besten gleich bei den bloggenden Teilnehmern vorbeischauen
(die Liste findet ihr weiter unten).
Zutaten für 6 große -Brötchen:

Poolish (wird am Freitagabend hergestellt ):
45 g Weizenmehl, Type 405
45 g Wasser
1 g Hefe (ca 1 Reiskorn groß)
Autolyseteig (am Samstag):
515 g Weizenmehl, Type 405, plus etwas mehr zum Bestäuben
356 g Wasser
Hauptteig (am Samstag):
Poolish
Autolyseteig
10 g Meersalz
28 g Wasser
1 Tasse Eis, zum Dämpfen im Ofen (optional)

Zubereitung:
Poolish

Die Hefe im Wasser auflösen und das Wasser gut mit dem Mehl vermischen.
Dann über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen.
9:00 Uhr - Autolyseteig
Das Mehl und 356 g Wasser in eine große Rührschüssel geben. Die Zutaten mit nassen Händen gründlich vermischen.
Zudecken und 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
10:00 Uhr - Teigherstellung
Poolish oder (90 g reifen Sauerteigstarter gem. Originalrezept), 10 g Salz und 28 g Wasser zum Autolyseteig geben und mit nassen Händen mischen, bis alle Zutaten eingearbeitet sind.
Der Teig ist sehr klebrig und weich. Sollte er zu weich (suppig) sein, darf hier etwas Mehl zugegeben werden. Der Teig wird mit jedem weiteren Strecken und Falten stabiler.

Den Teig in eine Teigwanne oder ähnliches geben.
10:15 Uhr bis 13:45 Uhr - Stretch and Fold
Den Teig zudecken und bei warmer Raumtemperatur (23 °C) insgesamt 3½ Stunden gehen lassen.
Während dieser Zeit wird der Teig insgesamt 6x gesteckt und gefaltet.
Das erste Mal wird er nach 15 Minuten gestreckt und gefaltet.
Dann noch 3x in 15-Minuten-Intervallen.
Nach jedem Stretch & Fold den Teig zudecken.
Die restlichen zwei Stretch- & Fold werden im 30-Minuten-Takt gemacht.
13:45 Uhr bis 9:00 Uhr am nächsten Tag - Garen im Kühlschrank
Nach den 3 ½ Stunden garen geht der Teig über Nacht in den Kühlschrank.
9:00 Uhr am nächsten Tag - Brötchen formen
Am nächsten Tag den Gärbehälter mit dem Teig aus dem Kühlschrank nehmen.
Die Oberseite des Teigs und die Arbeitsfläche gut bemehlen.
Mit einer Teigkarte den Teig vorsichtig aus dem Gärbehälter auf die bemehlte Arbeitsfläche geben.
Dann den Teig mit der Karte direkt in zwei Hälften teilen.
Jede Hälfte in drei gleiche Stücke teilen (s. Foto).
Bei Bedarf mehlen, damit der Teig nicht an den Händen, der Karte oder der Arbeitsfläche klebt.
Jeden Teigling vorsichtig, auf ein mit Backpapier, belegtes Backblech geben. Dabei etwas Platz zwischen den Teiglingen lassen. Falls nötig zwei Bleche nehmen.
Genaue Anleitung zum Formen findet ihr bei Maurizio auf Instagram.
Stückgare 9:15 bis 11:15 Uhr
Die Brötchen zudecken und 2 Stunden gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen mit dem Backstein in der Mitte auf 245°C aufheizen.
Das Blech soll auf den Backstein geschoben werden.
Falls kein Backstein vorhanden sein, auf das 
Ofengitter stellen.
Die Brötchen müssen mit Dampf gebacken werden. 
Einfache Variante mit einer Blumenspritze nach dem Einschießen der Brötchen die Wände des Ofens bespritzen.
Oder eine Schale mit dem Ofen aufheizen und nach dem Einschießen der Brötchen Eiswürfel in die Schale werfen.
Von 11:15 - 11:45 Uhr backen
Brötchen einschießen und 15 Minuten backen.
Die Ofentür dabei öffnen, damit der Dampf entweichen kann.
Falls eine Schüssel verwendet wurde, diese entfernen.
Die Ofentemperatur auf 230°C reduzieren und die Brötchen für weitere 15 bis 20 Minuten fertig backen.
Die Oberfläche der Brötchen sollte goldbraun sein.
Die Brötchen auf einem Gitter auskühlen lassen.
Nach 30 Minuten können sie aufgeschnitten werden.
Lasst es euch schmecken!

Hier die Teilnehmerliste:
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Birgit von Birgit D
Britta von Backmaedchen 1967
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Johanna von Dinkelliebe| Backblog Foodblog Genussblog
Manuela von Vive la réduction!
Petra von Genusswerke
Bettina von homemade & baked
Geri von Lecker mit Geri
Simone von zimtkringel
Nora von Haferflocke 

Es lohnt sich auch einen Blick auf diese Produkte zu werfen:



Wenn Euch das Rezept gefallen hat und ihr wollt mehr sehen, würde ich mich auf euren Kommentar und einen Like auf meiner Facebook-Seite, Instagram oder Pinterest freuen.


 

Необходими продукти за 6 бр.:
За предварителното тесто напр. в петък вечерта (бига):

45 г пшеничено брашно (тип 405)
45 г студена вода
1 г прясна мая (колкото едно оризово зърно)
Квас автолиза на следващия ден в събота:
515 г пшеничено брашно (тип 405) + малко за набрашняване
356 g вода
Основно тесто в събота:
готовата бига
готовия квас автолиза
10 г морска сол
28 г вода
1 чаша лед за образуване на пара във фурната (по избор)

Начин на приготвяне:
Бига

Разтворете маята във водата, смесете водата с брашното и разбъркайте добре.
Получава се гъста смес, почти като тесто.
Покрийте сместа със стреч фолио и оставете да се активира на стайна температура за 1 нощ.
9:00 ч. - тесто за автолиза
В голяма купа смесете брашното с 356 г вода, разбъркайте добре с мокри ръце.
Покрийте тестото и оставете да почива 1 час на стайна температура.
10:00 ч. - приготвяне на основното тесто
Добавете към тестото автолиза активираната бига или (90 g 100% хидратирана закваска (квас) според оригиналната рецепта), 10 g сол, 28 g вода и разбъркайте добре с мокри ръце, докато се усвоят всички съставки.
Ще получите лепкава гъста смес, която е по-скоро каша, отколкото тесто.
Ако е прекалено водниста сместа (като супа), може да добавите малко брашно.
Тестото ще стане по-стабилно с всяко следващо разтягане и сгъване!
Прехвърлете тестото във ваничка, купа или нещо подобно.
10:15 ч. До 13:45 ч. - Разтягане и сгъване
Покрийте тестото и оставете да втаса на стайна температура (23°C) за около 3½ часа.
През това време (времето на втасване) тестото се разтяга и сгъва общо 6 пъти.
Първото разтягане и сгъване е след 15 минути.
След това още 3 пъти на интервал от 15 минути.
След всяко разтягане и сгъване покривайте тестото за да не изсъхва.
Последните две разтягания и сгъване на тестото се правят на интервал от 30 минути.
13:45 ч. до 9:00 ч. на следващия ден - втасване на тестото в хладилник
След 3 ½ часа втасалото тестото се оставя в хладилника за една нощ.
9:00 ч. на следващия ден - оформяне на хлебчетата
На следващия ден извадете ваничката с втасалото тесто от хладилника.
Набрашнете обилно горната част на тестото и работната повърхност.
С помощта на карта за тесто изсипете внимателно (за да не му излиза въздуха) тестото от ваничката върху набрашнената работна повърхност.
След това разделете тестото по дължина на две половинки с помощта на картата за тесто.
Разделете всяка половинка на три части (вижте снимката).
Ако е необходимо поръсете с още брашно, за да не залепва тестото по ръцете, картата или работната повърхност.
Поставете внимателно всяко парче тесто върху застлана с хартия за печене тава.
Оставете малко разстояние между парчетата тесто. Използвайте две тави, ако е необходимо.
Подробни инструкции за оформянето на хлебчетата може да намерите в
Instagram при Maurizio.
Втасване на хлебчетата от 9:15 до 11:15 ч.
Покрийте тавата с хлебчетата и оставете да втасат за 2 часа.
Междувременно загрейте фурната на 245°C (ако имате камък за печене го сложете в средата на фурната).
Тавата трябва да е поставите върху камъка. Ако нямате камък, поставете тавата с хлебчетата върху решетката на фурната.
Хлебчетата трябва да се пекат на пара. Просто напръскайте стените на фурната с пръскачка за цветя.
Или загрейте купа във фурната и хвърлете кубчета лед в купата, след като сложите хлебчетата във фурната.
Печене от 11:15 ч. до 11:45 ч.
Печете в загряната фурна за 15 минути.
След това отворете фурната, за да може да излезе парата.
Ако сте използвали купа е махнете.
Намалете температурата на фурната на 230°C и допечете хлебчетата за още 15 - 20 минути, до получаването на златиста коричка.
Извадете хлебчетата от фурната и оставете да се охладят върху решетка.
След 30 минути може да ги разрежете и да се насладите на прекрасния вкус.
Добър апетит!

Ако Ви е харесало това кулинарно предложение, натиснете бутона „Like” на страничката ми във Facebook, Instagram или Pinterest за което предварително ви благодаря!


 

Mittwoch, 16. Juni 2021

Pane di grano duro (Hartweizenbrot) - Италиански хляб с грис от твърда пшеница

Pane di grano duro (Hartweizenbrot)

Италиански хляб с грис от твърда пшеница

Unglaublich fluffig und wunderbarer Geschmack!
Пухкав, хрупкава коричка и с уникален вкус!

 

Ich habe es schon wieder getan und beim #synchronbacken mitgemacht.

Dieses Mal hat sich Zorra einen Rezept für Pane di grano duro ausgesucht.
Das war wieder eine gute Wahl von Zorra und vielen Dank dafür, hat weder viel Spaß gemacht.
Das Rezept für den Teig stammt von
Plötzblog, dort sieht das Brot viel schöner aus als bei mir.
Bei mir ist nicht so schön bemehlt und aufgerissen, aber ansonsten super gelungen und geschmacklich top.
Beim Backen habe ich dieses Mal genau an das vorgeschlagene Rezept gehalten.
Am besten gleich bei den bloggenden Teilnehmern vorbeischauen (die Liste findet ihr weiter unten).

Zutaten für 2 kleine 800 g-Brote:
Vorteig:
270 g Hartweizenmehl
135 g kaltes Wasser
1,8 g Frischhefe
Autolyseteig:
270 g Hartweizenmehl
360 g Weizenmehl (Typ 550) oder Typ 0
495 g Wasser (von Hand: 45°C, Maschine: 30°C)
Hauptteig:
Vorteig
Autolyseteig
7,2 g Frischhefe
27 g Olivenöl
18 g Salz

Zubereitung:
Die Vorteigzutaten zu einem sehr festen Teig mischen und bei Raumtemperatur (ca. 20°C) 12 Stunden reifen lassen.
Die Mehle für den Autolyseteig mit dem Wasser vermischen und 1 Stunde bei Raumtemperatur ruhen lassen.
Die übrigen Zutaten zum Autolyseteig geben und einige Minuten homogen einmischen. Alternativ mit der Maschine 5 Minuten auf niedrigster Stufe und weitere 8-10 Minuten auf zweiter Stufe zu einem straffen, elastischen Teig verarbeiten (Teigtemperatur ca. 26°C).
Den Teig 2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen, dabei nach 30 und 60 Minuten dehnen und falten.
Den Teig straff rundwirken.
Mit Schluss nach unten 90 Minuten bei Raumtemperatur im Gärkorb reifen lassen.
Den Ofen auf 250 °С vorheizen.
Den Teig mit Schluss nach oben in den Backofen auf ein Backpapier oder einen Stein legen und die Temperatur auf 210°C reduzieren. Mit Dampf ca. 40-45 Minuten backen.
Zubereitungszeit am Backtag: ca. 5 Stunden
Zubereitungszeit gesamt: ca. 17 Stunden
Lasst es euch schmecken!
Hier die Teilnehmerliste:
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Désirée von Momentgenuss
Britta von Backmaedchen 1967
Volker von Volkermampft
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Tamara von Cakes, Cookies and more
Katrin von Summsis Hobbyküche
Birgit von Birgit D
Geri von Lecker mit Geri
Sylvia von Brotwein
Tina von Küchenmomente
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Ingrid von Auchwas
Simone von zimtkringel 

Es lohnt sich auch einen Blick auf diese Produkte zu werfen:



Wenn Euch das Rezept gefallen hat und ihr wollt mehr sehen, würde ich mich auf euren Kommentar und einen Like auf meiner Facebook-Seite, Instagram oder Pinterest freuen.


 


Необходими продукти:
За предварителното тесто (бига):

270 г брашно от твърда пшеница (грис)
135 г студена вода
1,8 г прясна мая
Квас автолиза:
270 г брашно от твърда пшеница (грис)
360 g пшенично брашно (тип 550)
495 g вода (замесване на ръка: 45 ° C, замесване с машина: 30 ° C)
Основно тесто:
готовата бига
готовия квас автолиза
7,2 g прясна мая
27 г зехтин
18 г сол

Начин на приготвяне:

От предната вечер смесете продуктите за „бига“, на много твърдо тесто, покрийте купата с фолио за свежо съхранение и оставете да ферментира на стайна температура за 12 часа (около 20 ° C).
За кваса автолиза смесете брашната с водата, оставете полученото тесто да почине за 1 час на стайна температура.
След това добавете всички останали съставки към тестото автолиза и замесете за няколко минути гладко и еластично тесто.
Ако използвате кухненска машина замесете тестото за 5 минути на най-ниската степен и за още 8 - 10 минути на втората степен, за да получите гладко и еластично тесто (температура на тестото около 26 ° C).
Прехвърлете тестото в намазнена купа.
Покрийте го и го оставете да втаса за 2 часа на стайна температура.
По време на втасването разтегнете и сгънете тестото след 30 и 60 минути.
След това разделете тестото на две части, оформете ги на топки.
Покрийте два кръгли панера с памучни кърпи, поръсете кърпите с брашно и поставете вътре оформените топки тесто с гладката страна нагоре, вижте снимката. Покрийте тестото с краищата на кърпата и оставете да втаса за 90 минути на стайна температура.
Загрейте фурната на 250 °C, в която има купичка с вряла вода, за да се образува пара.
Обърнете втасалото тесто от панерите с лицевата страна надолу върху застлана с кухненска хартия тава във фурната или върху загряния камък за пица и намалете температурата на фурната на 210 °C.
Време за приготвяне в деня на печене: около 5 часа
Общо време за подготовка: приблизително 17 часа.
Да ви е сладко!

 

Ако Ви е харесало това кулинарно предложение, натиснете бутона „Like” на страничката ми във Facebook, Instagram или Pinterest за което предварително ви благодаря!