Freitag, 15. Februar 2013

Putenkeule mit Semmelknödeln

Putenkeule mit Semmelknödeln

ein schmackhaftes und einfach zu kochendes Rezept



Rezept für 2 - 4 Personen:
Für die Putenkeulen
2 Stck.
Putenunterkeulen
1 -2 Stck.
Zwiebeln
nach Geschmack
Wurzelgemüse (Karotte, Sellerie), Lauch, evtl. 1 Loorbeerblatt

Öl zum Anbraten
ca. ½ L
Gemüsebrühe (nach Geschmack – ich mach es ohne Gemüsebrühe
Nach Geschmack
Salz, Pfeffer, Paprika süß
Für die Semmelknödel
5 Stck.
Semmeln, altbacken, ca 270 g – wahlweise fertige Semmel-Würfel (Knödelbrot)
250 ml
Milch
1 Stck.
Ei
1 Stck.
große Zwiebel, fein gehackt
1 Bund
Petersilie, fein gehackt
70 g
Butter
50 g
Mehl

Zubereitung der Putenunterkeulen:

Die Putenunterkeulen waschen und trocken tupfen.
Den Backofen in der Zwischenzeit auf 180°C vorheizen.
Mit Salz, Pfeffer und süßem Paprika einreiben. Nicht zu viel Paprika nehmen, der wird beim Braten in der Röhre sonst zu schwarz.
In einem Bräter etwas Öl erhitzen.
Die zwei Putenunterkeulen kurz von allen Seiten scharf anbraten, herausnehmen und zur Seite legen.
Die Zwiebeln dazu geben und ebenfalls kurz anbraten.
Danach das grob geschnittene Röstgemüse (Karotten, Sellerie und Lauch) dazugeben und ebenfalls kurz anbraten.
Nun alles mit der Gemüsebrühe ablöschen (ich persönlich nehme meist nur Wasser, da die Putenkeulen eigentlich genug Geschmack abgeben).
Die Putenunterkeulen in die Brühe legen und alles in den vorgeheizten Backofen geben.
Die Bratzeit beträgt insgesamt ca. 1 ¼ – 1 ½ Stunden.
Nach ca. 40 – 45 Min. die Putenkeulen wenden.
Am Besten gelingen sie, wenn ein Bräter mit Rost verwendet wird. In diesem Fall jetzt den Rost einlegen und die Putenkeulen darauflegen.
Für weitere 40 – 45 Minuten braten. Dabei die Keulen immer wieder mit Bratensaft übergießen, damit sie schön knusprig braun werden.
Jetzt kann auch schon angefangen werden, die Semmelknödel vorzubereiten – Beschreibung am Ende des Rezepts.
Am Ende der Bratzeit den Bratensaft durch ein Sieb in einen Topf gießen und evtl. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas eindicken. Sollte die Soße doch etwas zu fad schmecken, weil anfangs zu viel Wasser im Bräter war, dann noch etwas Gemüse- oder Geflügelfond dazugeben. In der Regel ist dies aber nicht notwendig.
Während die Bratensoße abgeschmeckt, die Putenkeulen im Backofen bei ca. 80°C ruhen lassen. Sollte es den Keulen noch etwas an Farbe fehlen, ist jetzt die Gelegenheit sie nochmal bei ca. 220°C rundherum knusprig zu braten. Aber Acht geben, dass sie nicht zu dunkel werden.
Die Keulen aus dem Ofen nehmen, tranchieren und mit Semmelknödeln servieren. Die 2 Keulen reichen, wenn sie tranchiert sind für 4 Personen.
Gute Esser, brauchen natürlich eine ganze Unterkeule für sich alleine.
Noch Salat als Beilage dazugeben.
Guten Appetit.
Zubereitung der Semmelknödel:

Die Semmeln in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
Das Ei in der Milch verrühren und etwas Salz dazugeben.
Die Eiermilch über die geschnittenen Semmeln gießen und einige Zeit ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Zwiebel in der Butter goldbraun rösten.
Zwiebeln mit der Butter und der gehackten Petersilie unter die Semmelmasse kneten und zum Schluss noch das Mehl leicht darunter mischen.
Mit feuchten Händen dann die Semmelknödel formen und in leicht gesalzenem Wasser ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Tipp
:
Die Knödel zerfallen nicht so leicht, wenn in das Wasser noch etwas Stärkemehl gegeben wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über deinen Kommentar würde ich mich freuen
Geri

Top Food-Blogs Kochrezepte Basar -teilen,inspirieren,stöbern,entdecken- immer Freitag bis Sonntag - tobias kocht! Kuechenplausch Köstlich & Konsorten
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly