Mittwoch, 13. Januar 2021

Leinsaat-Ecke - Триъгълен хляб с ленено семе

Leinsaat-Ecke

Триъгълен хляб с ленено семе

Eine traumhafte Kruste und ein richtig toller Geschmack!

Няма нищо по-хубаво от уханието на прясно изпечен домашен хляб с апетитна хрупкава коричка!

Zorra vom Kochtopf und Sandra von FromSnuggsKitchen haben wieder ein tolles Rezept herausgesucht. Diesmal bei #synchronbacken ist es eine Leinsaat-Ecke nach dem Rezept von „Chili und Ciabatta“ beziehungsweise von “Hefe und mehr”.

Ich habe entgegen dem Rezept nur für eine Leinsaat-Ecke entschieden, weil mir 3 Brote einfach zu viel zum sofortigen Verzehr waren.
Außerdem habe ich das Weizenvollkornmehl durch Dinkelvollkornmehl ersetzt. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut, weil es uns sehr, sehr gut geschmeckt hat und ich es bald wieder backen werde.
Ich bedanke mich bei Zorra und Sandra für das tolle Rezept und die hervorragende Organisation.
Weiter unten im Blog könnt ihr noch die Backergebnisse der anderen Teilnehmer anklicken und -schauen.

Zutaten für 1 Brot à 900 g:
Poolish:
100 g Weizenmehl, Type 550
100 g Wasser
1 g frische Hefe oder 0,4 g Trockenhefe
Brühstück:
75 g Leinsamen
100 g kochendes Wasser
Hauptteig:
Poolish

Brühstück
175 g Dinkelvollkornmehl
225 g Weizenmehl, Type 550
225 g Wasser
5 g frische Hefe oder 2 g Trockenhefe
10 g Salz

Zubereitung:
Am Vorabend den Poolish vorbereiten: dafür Mehl, Hefe und Wasser verrühren, abdecken und bei Zimmertemperatur ca. 12 Std. ruhen lassen. 
Zusätzlich für das Brühstück den Leinsamen mit kochendem Wasser übergießen und über Nacht quellen lassen.
Für den Hauptteig alle Zutaten, außer der Leinsaat; in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Zuerst 5 Minuten auf Stufe 1 kneten, dann auf Stufe 2 weitere 8 Minuten kneten.
Zum Schluss die Leinsaat hinzugeben und weitere 2 Min auf Stufe 3 kneten. Der Teig löst sich von den Seiten, aber nicht komplett vom Boden der Schüssel.
Den Teig zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Danach den Teig aus der Schüssel auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und zu einem runden Ball formen und wieder abgedeckt 15-20 Minuten ruhen lassen.
Die drei Seiten der Teigkugel mit einem Nudelholz platt drücken. Die so entstehenden “Flügel” dann zur Mitte hin falten.
Den ersten Flügel nach oben auf das Brot klappen, den zweiten Flügel auf den ersten klappen und mit dem dritten abschließen, dabei die entstehenden Ecken schön ausformen. So entsteht ein dreieckiges Brot (s. Bild).
Das Brot auf einem gut bemehlten Tuch mit der Nahtseite nach oben 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen (mit Backstein, wer hat) auf 250°C vorheizen.
Das Brot mit den Nahtseiten nach unten auf ein, mit Backpapier belegtes, Blech geben und drei Mal einschneiden.
Den Backofen kurz mit Wasser aussprühen, damit Dampfschwaden entstehen und so 10 Min anbacken. Danach die Hitze auf 220°C reduzieren und das Brot noch ca. 30 Min fertig backen, bis es goldbraun und knusprig ist.
Das Brot herausholen und auf einem Rost auskühlen lassen.
Lasst es euch schmecken! 
Hier die Liste der anderen Teilnehmer am Synchronbacken:
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Britta von Backmaedchen 1967
Désirée von Momentgenuss
Tina von Küchenmomente
Friederike von Fliederbaum
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Tanja von Tanja's "Süß & Herzhaft"
Ingrid von auchwas
Petra von genusswerke
Simone von zimtkringel
Dagmar von Dagmar brotecke
Tamara von Cakes, Cookies and more
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Volker von Volkermampft
Nora von Haferflocke - Der Blog
Wilma von Pane-Bistecca
Bettina von homemade & baked
Johanna von Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog
Anna von Frau M aus M
Manuela von Vive la rèduction!
Uschi von diebrotkrise
Geri von Lecker mit Geri

Es lohnt sich auch einen Blick auf diese Produkte zu werfen:

 


Wenn Euch das Rezept gefallen hat und ihr wollt mehr sehen, würde ich mich auf euren Kommentar und einen Like auf meiner Facebook-Seite, Instagram oder Pinterest freuen.


 

Необходими продукти за 1 хляб от 900 г:
За закваската (Poolish):

100 г пшеничено брашно, тип 550
100 г вода
1 г прясна мая или 0,4 г суха мая
За запарката на семената:
75 г ленено семе
100 г кипяща вода
За основното тесто:
готовата закваска (Poolish)
запарката от лененото семе
175 г пълнозърнесто брашно от спелта
225 г пшеничено брашно, тип 550
225 г вода
5 g прясна мая или 2 г суха мая
10 г сол

Начин на приготвяне:
Вечерта разбъркайте в купа брашното, маята (1 г мая е колкото едно зърно нахут) и водата, покрийте и оставете да почива на стайна температура за около 12 часа.
За запарката залейте лененото семе с вряща вода и го оставете да набъбне през нощта.

За основното тесто на другия ден сложете всички съставки с изключение на лененото семе в купата на кухненския робот. 
Разбъркайте с бъркалките за тесто на 1 степен за 5 минути, след това увеличете на 2 степен за още 8 минути.
Накрая добавете набъбналото ленено семе и забъркайте още 2 минути на 3 степен. 
Готовото тесто се отделя от стените на купата, но не съвсем от дъното на купата.
Покрийте тестото и оставете да втаса за 1 час.
Върху набрашнена работна повърхност изсипете тестото от купата, оформете го на кръгла топка, покрийте го с кърпа и оставете да почине отново за 15-20 минути.
След това разточете с точилка трите страни на оформената топка тесто като „крила“, после сгънете разточените "крила" към средата на тестото.
Прегънете първото крило нагоре върху тестото, прегънете второто крило върху първото крило и завършете с третото, оформете красиво ъглите. Така се получава триъгълен хляб (вижте снимката).
Оставете хляба, както е сгънат с ръбовете нагоре да втаса за 1 час върху добре набрашнена кърпа.
Загрейте фурната (ако имате каменна плоча за печене на пица) на 250°C.
Обърнете хляба с ръбовете надолу върху застлана с хартия тава за печене и направете 3 разреза по краищата. 
Напръскайте загряната фурна с малко вода за да се образува пара и печете 10 минути. 
След това намалете фурната на 220°C и допечете хляба за още 30 минути, докато образува златиста и хрупкава коричка.
Извадете хляба от фурната и оставете да се охлади върху решетка.
Добър апетит!

  

Ако Ви е харесало това кулинарно предложение, натиснете бутона „Like” на страничката ми във Facebook, Instagram или Pinterest за което предварително ви благодаря!


 

Kommentare:

  1. Da komme ich doch gleich zur Jause dabei! Super gelungen dein Brot. Ich glaube Sandra und ich haben mit dem Rezept wieder mal einen Volltreffer gelandet. Danke fürs Mitbacken.

    AntwortenLöschen
  2. Die Brote sind alle so toll gelungen, Deines auch!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das sieht aber appetitlich aus bei dir! Da bekommt man ja direkt Lust, wieder einen Teig anzusetzen :-) . Das Rezept ist wirklich super und die Brote richtig lecker!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Dein Brot sieht super fluffig aus, ich würde sagen gelungen. Mir wären 3 Brote auch zuviel gewesen, deshalb habe ich 1 Brot und Brötchen gebacken, einfach einfrieren und gut...sind auch noch heute morgen super nach dem Aufbacken.

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Ein tolles Brot hast du da gebacken, ich habe aus dem restlichen Teig einfach Brötchen gebacken und diese eingefrostet. Drei Brote wären für uns einfach auch zu viel gewesen.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Platte hast du da vorbereitet.
    LG Ilka

    AntwortenLöschen
  7. Hach Geri, da würde man sich doch am liebsten gleich mit dazu setzen. Toll!
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  8. Eine tolle Krume - tolles Brot :D
    Schön, dass Du dabei warst!

    AntwortenLöschen
  9. Einmal das Vesperbrett mit allem, bitte! :D
    Sehr gut gelungen!

    AntwortenLöschen

Über deinen Kommentar würde ich mich freuen
Geri