Mittwoch, 22. Juli 2020

Rosette Soffiate (italienische Brötchen) - Италиански хлебчета с хрупкава коричка


Herrlich luftig und einfach zum Verlieben!
Пухкави отвътре и с феномелна хрупкава коричка!


#synchronbacken Juli 2020Vergangenes Wochenende wurde das 49. Synchrongebacken gestartet.
Dieses Mal stand Rosette Soffiate auf dem Programm. Zur Wahl standen 2 unterschiedliche Rezepte zur Verfügung.

Das sind diese typischen hübschen, rosenförmigen italienischen Brötchen mit Loch in der Mitte.
Ich habe für das Rezept vom Petra Blog
„Chili und Ciabatta“ entschieden.
Ich bin begeistert von diesen besonderen Brötchen, die innen ganz fluffig sind, die Kruste mega knusprig ist und der Geschmack ganz fantasisch ist.
Ich bedanke mich wie immer ganz herzlich bei Zorra und Sandra für die tolle Organisation und für die neue Herausforderungen.
Am Ende des Beitrags findet ihr die Liste der Blogposts der anderen Teilnehmer, schaut dort unbedingt vorbei!

 
Zutaten für 8 Brötchen:

Für die Biga:

400 g
Ital. Weizenmehl (Farina Di Grano Tenero „00“), ersatzweise Weizenmehl 405 oder 550
175 g
Wasser, Zimmertemperatur
4 g
Frischhefe oder 2g Trockenhefe
Für Hauptteig:

40 g
Italienisches Weizenmehl (Farina Di Grano Tenero „00“)
55 g
Wasser
4 g
Flüssigen Honig oder Zucker
9 g
Salz
Zum Bestreichen
etwas Olivenöl

Zubereitung:
Für den Vorteig (Biga) das Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben.

Die Hefe im Wasser auflösen und zum Mehl geben, 3-4 Minuten auf niedriger Stufe kneten.
Der Teig ist sehr fest und bildet keinen glatten Teigball, sondern bleibt etwas "stückig" – ich habe ihn noch mal so gut wie möglich von Hand zusammengeknetet.
Abgedeckt 16-20 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Den Honig im Wasser auflösen und zur Biga geben.
Kurz verkneten, dann das Mehl hinzugeben und 6 Minuten auf Stufe 1 der Küchenmaschine kneten.
Nun das Salz einrieseln lassen und 7 Minuten auf Stufe 2 kneten.
Den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zugedeckt, mit der Schüssel, 10-15 Minuten ruhen lassen.
Nun den Teig zu einem Rechteck ausrollen.
Jeweils die rechte und linke Seite zur Mitte hin einfalten, dann in der Mitte zusammenklappen (wie die doppelte Tour beim Blätterteig).
Erneut 10-15 Minuten ruhen lassen.

Den Teig wieder ausrollen und erneut wie beschrieben falten, wieder 10-15 Minuten ruhen lassen.
Den Teig nun zu einer Kugel zusammenrollen (s. Video) und mit etwas Olivenöl bestreichen.
Mit Frischhaltefolie abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.
Den Teig in 8 Stücke, à etwa 80 g, teilen und rundschleifen (Schritte s. hier).
Die Teiglinge mit Mehl bestreuen und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.
Nun die Teiglinge mit einem Apfelteiler fast ganz durch drücken, umdrehen und 60 Minuten mit Folie bedeckt gehen lassen.
Rechtzeitig den Backofen auf 250-270° (ich: 260°C) vorheizen.
Die Teiglinge umdrehen und auf, einen mit Backpapier belegten Rost, setzen und kräftig schwaden (den Backofen kurz mit Wasser besprühen, damit es dampft).
Die Brötchen 15-20 Minuten (bei mir waren es 17 Minuten - sind etwas zu dunkel geworden) backen, bis sie goldbraun sind.
Das ist aber nur eine Richtzeit, also wie immer gut beobachten.
Wenn sie eine schöne Farbe haben, herausnehmen und mit Wasser besprühen.
Auskühlen lassen und genießen.
Lasst es euch schmecken!

Und hier noch die Liste mit den Blogposts der anderen Teilnehmer:


Es lohnt sich auch einen Blick auf diese Produkte zu werfen:



Wenn Euch das Rezept gefallen hat und ihr wollt mehr sehen, würde ich mich auf euren Kommentar und einen Like auf meiner Facebook-Seite, Instagram oder Pinterest freuen.




Необходими продукти:

За бигата (закваската):
 
400 г
италианско пшеничено брашно „00“ или бяло брашно
175 г
вода, стайна температура
4 г
прясна мая или 2 г суха мая
За основното тесто:
 
40 г
италианско пшеничено брашно „00“ или бяло брашно
55 г
вода
4 г
течен мед или захар
9 г
сол
за намазване
малко зехтин

Начин на приготвяне:
За закваската (бигата):
Сложете брашното в купата на кухненската машина.

Разтворете маята във водата, изсипете сместа при брашното и разбъркайте за 3-4 минути на ниска степен.
Ще получите съвсем твърдо, сухо и ронливо тесто (като сух пластелин), доомесих го с ръце, защото на машината и беше трудно, но това е нормално за бигата, не се плашете.
Покрийте купата със стреч фолио или чиста кърпа и оставете да втаса за 16-20 часа на стайна температура (най добре за през нощта).
За основното тесто (на другия ден):
Разтворете меда във водата, изсипете го при бигата.
Разбъркайте за кратко в кухненската машина, след това прибавете брашното и замесете за 6 минути на 1 степен.
След това изсипете постепенно солта и замесете 7 минути на 2 степен.
Изсипете тестото върху леко набрашнена работна повърхност, покрийте с купата и оставете да почине за около 10-15 минути (тестото е меко, пухкаво и много приятно за пипане).
Разточете тестото на правоъгълник.
Прегънете дясната и лявата къса страна към средата, а след това ги сгънете до средата, като за бутер тесто („двойна обиколка“, четворно разделяне на слоевете).
Покрийте надипленото тесто и оставете да почине за 10-15 минути.
След това разточете тестото отново на правоъгълник и го сгънете по същия начин, оставете да почине за още 10-15 минути.
След това оформете тестото на топка (вижте тук) и го намажете с малко зехтин.
Покрийте го със стреч фолио за 30 минути.
Разделете тестото на 8 равни части, всяка около 80 г, разточете на кръг всяка топка, прегънете всички страни към средата като плик за писмо и оформете отново на топка (вижте тук).
Поръсете оформените хлебчета леко с брашно, покрийте и ги оставете за 30 минути настрани.
Сега притиснете хлебчетата от горе като мостра с помощта на нож за ябълки (вижте снимката), обърнете ги от другата страна и ги оставете да втасат покрити със стреч фолио за 60 минути.
Загрейте фурната на 250-270°C (аз на 260°C).
Обърнете втасалите хлебчета отново от другата страна и ги поставете върху решетка, покрита с хартия за печене.
Пъхнете хлебчетата в загряната фурна (за кратко напръскайте фурната с вода, за да се изпари и овлажни въздуха).
Печете за около 15-20 минути (аз ги пекох 17 минути - станаха малко по тъмни), докато хванат златиста коричка.
Това е само ориентировъчно време, така че ги наглеждайте, защото всяка фурна пече различно.
Като придобият приятен златист цвят, извадете и ги напръскайте леко с вода.
Оставете да изстинат за кратко, поднесете и се насладете.
Добър апетит!
 
 

Ако Ви е харесало това кулинарно предложение, натиснете бутона „Like” на страничката ми във Facebook, Instagram или Pinterest за което предварително ви благодаря!





Kommentare:

  1. Die sehen richtig lecker aus! Ich bin etwas neidisch auf das Loch.

    AntwortenLöschen
  2. Mammamia, deine Krume mit Loch ist perfekt geworden! Super! Danke fürs Mitbacken!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Geri,
    Deine Brötchen sehen sehr lecker aus und Dein Serviervorschlag sieht sehr nach Urlaub aus.
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Traumhaft! Deine Rosette soffiate sehen wirklich perfekt aus!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde, die sehen zum Anbeißen aus! =)

    AntwortenLöschen

Über deinen Kommentar würde ich mich freuen
Geri