Mittwoch, 22. April 2020

Klassische Bialys - Класически лучени питки (Биали)


Verlockende und megaleckere Brötchen!
Пухкави, ужасно вкусни и изчезват за минути!


Zorra und Sandra haben auch im April zum Synchronbacken aufgerufen und da geht es dieses Mal um herrliche Klassische Bialys nach King Arthur Flour.
Das Original-Rezept habe ich etwas abgeändert, anstelle von Zwiebelpulver, habe ich Knoblauchpulver mit Teig verarbeitet. Die Füllung habe ich in der Hälfte der Bialys ebenfalls abgeändert. Ich habe noch eine Füllung mit Chilis gemacht - eine kleine, scharfe Note. Das hat auch super geschmeckt.




Zutaten für 12 Stück:
Für den Teig:
843 g
gesiebtes Weizenmehl, Type 550 oder Brotmehl
2 ¾ TL
Salz
10 g oder 1 ¼ TL
Frisch- oder Trockenhefe
½ TL
Knoblauchpulver oder Zwiebelpulver
510 g
Wasser
Für die klassische Füllung:
1 Stck.
mittelgroße Zwiebel, geschält und kleingeschnitten
1 TL
Mohnsamen oder Mixsamen
1/8 TL
Salz
nach Geschmack
schwarzer Pfeffer
1 TL
Olivenöl
nach Wunsch
roten Chili
etwas
Polenta (Maisgrieß) oder Maismehl zum Bestäuben des Backblechs

Zubereitung:

Für den Teig:
Mehl, Salz, Hefe und Knoblauch- oder Zwiebelpulver in die Schüssel geben und alles gut vermischen.
Wasser zugeben und rühren bis der Teig gerade so zusammenkommt.
Schüssel zudecken und den Teig 20 Minuten ruhen lassen.
Danach den Teig solange kneten bis er glatt und elastisch ist.
Den Teig in einer leicht geölten Schüssel zugedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
Am nächsten Tag den Teig in 12 gleich große Stücke teilen und diese rund formen.
Die Kugeln auf einer leicht geölten Oberfläche bei Raumtemperatur ca. 1 Stunde gehen lassen.
Ofen auf 250°C aufheizen.
Für die Füllung:
Zwiebeln in einem Foodprozessor oder von Hand feinschneiden.
Mohn, Salz und Pfeffer zugeben.
Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen, die Zwiebelfüllung dazugeben bei mittlerer Hitze braten bis alle Flüssigkeit der Zwiebeln verdunstet ist und sie leicht anfangen zu karamellisieren.
Zwiebelfüllung vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
Formen und Backen:
2 Backbleche mit wenig Grieß oder Maismehl bestreuen.
Jede Teigkugel in Bagel-ähnliche, 15 cm große, Rondellen ziehen, dabei darauf achten, dass sich nur eine Mulde und kein Loch in der Mitte bildet. So ähnlich wie Pizza mit dickem Rand.
Diese Rondellen auf den zwei Blechen verteilen und in jede Mulde 1 knappen TL* der Zwiebelfüllung geben.
8 bis 10 Minuten backen oder solange bis sie leicht goldig-braun sind.
Bialys noch warm servieren oder auf einem Gitter auskühlen lassen und dann vor dem Servieren kurz auftoasten.
*Wichtig, nicht zu viel Füllung in die Bialys geben. Durch die Feuchtigkeit der Zwiebeln werden sie sonst nicht gleichmäßig gebacken, so dass sich die Mitte aufblähen kann.
Lasst es euch schmecken!
Ich bedanke mich bei Zorra und Sandra für das tolle Event.
Schaut euch mal an, was die anderen Teilnehmer am Synchronbacken gezaubert haben.
Hier sind die Teilnehmer:
Britta von Backmaedchen 1967
Domeniko von Salamico
Tina von Küchenmomente
Simone von zimtkringel
Volker von Volkermampft
Tanja von Miss Golosinas
von
Manuela von Vive la réduction!
Yvonne von Rezepttagebuch
Bettina von homemade & baked
Geri von Lecker mit Geri


Es lohnt sich einen Blick auf diese Produkte zu werfen:



Wenn Euch das Rezept gefallen hat, würde ich mich auf euren Kommentar und einen Like auf meiner Facebook-Seite freuen.








Необходими продукти:

За тестото:
843 г
пресято бяло брашно, тип 550 или брашно за хляб
2 ¾ ч. л.
сол
10 г или 1 ¼ ч. л.
жива или суха мая
½ ч. л.
чесън на прах или лук на прах
510 г
вода
За лучената плънка:

1 средна глава
кромид лук, нарязан на ситно
1 ч. л.
маково семе или микс от различни семена
1/8 ч. л.
сол
на вкус
чер пипер
1 ч. л.
зехтин
по желание
червено чили, нарязано на ситно
за поръсване на тавите
полента (царевичен грис) или царевично брашно

Начин на приготвяне:

За тестото:
Смесете в купа брашното, солта, маята и чесъна или лука на прах и разбъркайте добре.
Изсипете водата и разбъркайте с шпатула, докато тестото просто се отдели от стените на купата и се събере по средата на топка.
Покрийте купата с тестото със стреч фолио или кърпа и оставете на стайна температура за около 20 минути.
След това замесете тестото, докато стане гладко, меко и еластично.
Покрийте тестото в леко намазнена купа и оставете да втаса в хладилника за една нощ.
На следващия ден разделете тестото на 12 еднакви части и ги оформете на топки.
Оставете топките на стайна температура върху леко намаслена работна повърхност или тава за около 1 час.
Загрейте фурната на 250°C.
За пълнежа:
Обелете лука и го нарежете на ситно.
Добавете маковите семена, солта и черния пипер.
Загрейте зехтина в тиган на среден огън, добавете пълнежа с лук и задушете, докато течноста от лука се изпари и започне да се карамелизира леко.
Отстранете плънката от котлона и оставете настрани да се охлади.
Оформяне и печене:
Поръсете две тави за печене с царевичен грис или царевично брашно.
Оформете всяка топка тесто като малка паничка (около 15 см).
Направете с палеца вдлъбнатина в центъра на всяка поничка, продължете с въртеливи движения да разширявате, като се стараете да изтъните дъното, но без да го пробивате. Краищата (ръбовете) на питките трябва да останат дебели, като за пица.
Наредете оформените питки в подготвените тави за печене, на разстояние една от друга.
Във всяка вдлъбнатина на питката сложете 1 ч. л. от плънката.
Печете за 8 до 10 минути или до получаването на светло златист загар.
Сервирайте лучените питки (Биали) топли или ги оставете да се охладят върху телена решетка, а след това ги препечете за кратко и ги поднесете.
* Важно, не слагайте прекалено много от пълнежа в питките. В противен случай питките няма да се изпекат равномерно, заради влажността на лука и ще се надигнат по средата.
Да ви е сладко!







Ако Ви е харесало това кулинарно предложение, натиснете бутона „Like” на страничката ми във Facebook, за което предварително ви благодаря!



Kommentare:

  1. Liebe Geri, deine Bialys sehen großartig aus!
    Viele Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Ohja, leicht scharf kann ich sie mir auch gut vorstellen! Danke fürs Mitbacken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Zorra,
      ja, hat uns auch geschmeckt.
      Ich versuch eigentlich, wenn es geht, immer beim Synchronbacken mit zu machen, weil es echt Spaß macht.
      Bis zum nächsten Mal

      Löschen
  3. The Bialys look great! Thank You.
    For sure we will be together again more than once!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your nice comment.
      I'm glad to see you again too.

      Löschen
  4. Die sehen super fluffig aus! Sehr lecker! Und die roten Chili geben einen super Farbtupfer (and vermutlich Schärfe ;-) ) ab!!
    glg, Bernadette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bernadette,
      die Schärfe hat sich dezent im Hintergrund gehalten.
      Ansonsten waren sie besser als ich gedacht hatte.
      Werde sie wieder backen.

      Löschen
  5. Hallo Geri,
    das Knoblauchpulver hatte ich auch in der Hand. Das probiere ich bei der nächsten Ladung Bialys mal aus. Ansonsten hast du wunderschöne Exemplare gezaubert. Toll.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,
      der Knoblauch hat gut dazu gepasst, war nicht zu aufdringlich und trotzdem angenehm und hat beim Backen herrlich gerochen.

      Löschen
  6. Antworten
    1. danke dir - war selber ganz freudig überrascht - gibt's bestimmt wieder mal bei mir

      Löschen
  7. Liebe Geri,
    Deine Bialys schauen ganz großartig aus. Es war sehr schön, mit Euch allen gemeinsam zu backen.
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,
      danke dir für den lieben Kommentar.
      Mir hat's auch Spaß gemacht und ich werde auch wieder dabei sein.

      Löschen
  8. Deine Bialy sehen toll aus. Und das Chili schmeckt in den Brötchen sicher toll. Danke für die Anregung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martha,
      das Chili war auch für mich eine Überraschung vom Geschmack her. Eigentlich wollte ich es nur wegen der Farbe, aber die Bialys sind bei allen gut angekommen und waren auch nicht zu scharf.

      Löschen
  9. Liebe Geri,
    deine Bialys sehen sehr appetitlich aus. Da würde ich jetzt gerne zugreifen.
    Liebe Grüße, Kathrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, sie haben sogar besser geschmeckt, als sie ausgesehen haben.
      Danke dir für deinen Kommentar.

      Löschen

Über deinen Kommentar würde ich mich freuen
Geri