Mittwoch, 29. Januar 2020

No Knead Brot mit Dinkelmehl und Leinsamenkruste - Хляб без месене с хрупкава коричка от ленено семе


Was gibt es Besseres zum Frühstück als knusprig-frisches Brot noch warm aus dem Ofen?
Лесен хляб с превъзходна коричка и божествен вкус!

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit, das 43. #synchronbacken stand an, wie immer von Zorra vom Kochtopf und von Sandra von From Snuggs Kitchen organisiert.
Endlich hab ich es geschafft, auch mal beim Synchronbacken mitzumachen. Sie haben ein No Knead Brot herausgesucht, das Originalrezept stammt von
Dagmar's brotecke und durfte von uns leicht abgewandelt werden.
Ich habe nur wenig am Rezept verändert, schaut aber unbedingt auch bei den anderen Teilnehmern vorbei und schaut, was sie daraus gemacht haben (Liste findet ihr unten).
Ich freue mich sehr, dass ich dabei bin. Es hat mir riesigen Spaß gemacht, obwohl mein Brot sehr flach wurde, damit meine ich die Gestalt, nicht den Geschmack!

Zutaten:

Für den Teig:
200 g
Dinkelmehl, Type 630, + etwas mehr zum Bearbeiten des Teiges
300 g
Dinkelvollkornmehl
420 ml
lauwarmes Wasser
50 g
Roggensauerteig (Anstellgut)
¼ TL
Trockenhefe
12 g
Salz
Zum Bestreuen:
3 - 4 EL
Leinsamen

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit einem Kochlöffel verrühren, bis ein einigermaßen homogener Teig entsteht.
Die Schüssel gut mit Frischhaltefolie abdecken und bei Raumtemperatur 12-18 Stunden lang gehen lassen.
Der Teig sollte Blasen oder Löcher an der Oberseite zeigen und sich deutlich verdoppelt haben.
Eine Arbeitsfläche gut mit Mehl bestäuben und den Teig unter Zuhilfenahme eines Küchenschabers auf die bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen.
Den Teig in einen, mit Leinsamen ausgestreuten und bemehlten, Gärkorb geben. Mit der glatten Fläche nach unten legen und noch einmal 30 Minuten ruhen lassen.
Unterdessen den Backofen auf 245°C Ober- und Unterhitze aufheizen und einen Glasbräter oder gusseisernen Topf mit Deckel in den Ofen stellen, damit dieser aufgeheizt wird.
Wenn die Temperatur erreicht ist den Teigling in den Bräter hieven, den Deckel auflegen und ca. 30 Minuten backen.
Danach den Deckel entfernen und weitere 20 - 25 Minuten bei 225°C backen, bis das Brot schön knusprig aussieht und Farbe angenommen hat
Am Ende der Backzeit das Brot aus dem Topf nehmen, auf einem Gitter gut auskühlen lassen (60-90 Minuten) und anschließend genießen.
Lasst es euch schmecken!


Ich freue mich schon auf das nächste Mal, vielleicht schaffe ich es wieder mitzumachen. Vielen Dank an Zorra und Sandra für die Organisation :)

Schaut mal auch bei den anderen Teilnehmern SynchronbäckerInnen vorbei, da sind ganz verschiedene Varianten rausgekommen.
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Tina von Küchenmomente
Jenny von Jenny is baking
Simone von zimtkringel
Manuela von Vive la réduction!
Tamara von Cakes, Cookies and more
Volker von volkermampft
Dagmar von Dagmars brotecke
Tanja von Tanja's "Süß & Herzhaft"
Kathrin von Kathrins-Home
Sylvia von Brotwein
Bettina von Homemade & Baked
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Silvia von Kulturgut
Katha von katha-kocht!

Es lohnt sich einen Blick auf diese Produkte zu werfen:



Wenn Euch das Rezept gefallen hat, würde ich mich auf euren Kommentar und einen Like auf meiner Facebook-Seite freuen.









Необходими продукти:

За тестото:
200 г
брашно от лимец, тип 630, + още малко за обработка на тестото
300 г
брашно от пълнозърнест лимец
420 мл
хладка вода
50 г
течна ръжена закваска за хляб
¼ ч. л.
суха мая
12 г
сол
За поръсване:
3 - 4 с. л.
ленено семе

Начин на приготвяне:

Сложете всички съставки за тестото в голяма купа и разбъркайте с дървена лъжица, докато получите хомогенна маса.
Покрийте купата добре с прозрачно фолио и оставете да втаса на стайна температура за 12-18 часа.
По време на втасването тестото трябва да образува мехурчета или дупки по повърхността си и значително да удвои обема си.
След това на обилно набрашнена повърхност обърнете и загърнете втасалото тесто като пощенски плик, колкото да му придадете форма.
Поръсете дъното на една форма за втасване на хляб с ленено семе и брашно.
Сложете тестото с гладката част на долу във формата за хляб, оставете за около 30 минути на стайна температура, докато се загрява фурната.
През това време сложете формата от йена глас с капака или чугунена тенджера, заедно с капака и загрейте фурната на 245°C.
Извадете формата или тенджерата от загряната фурна, прехвърлете тестото в нея,похлупете и печете около 30 минути, без да я отваряте.
След това внимателно махнете капака на формата и допечете хляба за още 20 - 25 минути на 225 °C, докато получи златиста и хрупкава коричка.
Извадете изпечения хляб от формата, оставете да се охлади добре върху телена решетка (60-90 минути) и след това се насладете!

Да ви е сладко!






Ако Ви е харесало това кулинарно предложение, натиснете бутона „Like” на страничката ми във Facebook, за което предварително ви благодаря!



Kommentare:

  1. Liebe Geri,
    dein Brot sieht sehr gut aus.
    Liebe Grüße,
    Kathrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrina,
      danke dir für deinen Kommentar.
      Es sieht nicht nur sehr gut aus, es hat auch sehr gut geschmeckt
      LG
      Geri

      Löschen
  2. Sieht köstlich aus! Schön, dass du es mal geschaffst hast. Und ich freue mich, wenn du nächstes Mal wieder mit von der Partie bist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Zorra,
      ich werde es versuchen, künftig so oft wie möglich dabei zu sein - zumind. habe ich es mir vorgenommen, ob ich es wirklich schaffe? :-)
      LG
      Geri

      Löschen
  3. Ui, das sieht auch so gut aus! Es sind wirklich total unterschiedliche Brote bei diesem Synchronbacken herausgekommen. Wirklich klasse.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tina,
      es ist Wahnsinn, meines ist z.B. sehr flach geworden. Weshalb weiß ich auch nicht - aber es hat uns allen geschmeckt
      LG
      Geri

      Löschen
  4. Auch ein äußerst ansprechendes Ergebnis - und wieder ein komplett anderes Brot. Und der Anschnitt gefällt mir besonders gut =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Kommentar.
      Ja, es ist erstaunlich was da alles so bei ein und dem gleichen Rezept so entstanden ist.
      Aber wichtig ist der Geschmack - und der war super.
      LG
      Geri

      Löschen
  5. Dein Brot sieht sehr lecker aus, eine schöne Krume. Leg beim nächsten Mal das Brot mit der nicht so schönen Seite nach unten in den Gärkorb, dann kann das Brot beim Backen, wenn du es in den Topf gekippt hast schön aufgehen.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar und den guten Ratschlag.
      Ja, man lernt halt nie aus - das nächste Mal wird's dann besser.
      Aber die Kruste war dafür super, ein Traum - mein Mann sagte,besser als vom Bäcker.
      LG
      Geri

      Löschen

Über deinen Kommentar würde ich mich freuen
Geri