Mittwoch, 21. April 2021

Solothurner Brot aus der Schweiz - Швейцарски хляб с хрупкава коричка

Solothurner Brot aus der Schweiz

Швейцарски хляб с хрупкава коричка

Schmeckt einfach himmlisch - knusprige Kruste, locker, luftig und mit wenig Aufwand!
Апетитен, ароматен и вкусен като от селска фурна!


 

Am Wochenende war es wieder so weit, Zorra zum 56. Mal zum #synchronbacken aufgerufen.
Als Rezept hatte sie sich dieses Mal für ein Solothurner Brot entschieden.
Das Rezept stammt von Marcel Paa, der ein gelernter Bäcker & Konditor-Meister und ein YouTube-Star ist.
Dieses tolle Rezept schmeckt einfach herrlich und ich kann es nur empfehlen.
Ich habe, abweichend vom Rezept, den Vorteig mit Frischhefe anstatt Sauerteig angesetzt. Außerdem habe ich dem Teig noch etwas Brotgewürz hinzugegeben.
Weiter unten findet Ihr die Liste der anderen Teilnehmer am Synchronbacken.
Noch ein Dank an Zorra für die gute Auswahl des Rezept’s.
Zutaten für 1 Brot:

Vorteig:
80 g gesiebtes Weizenmehl, Type 1050, (Ruchmehl)
80 g Wasser, 30 Grad warm
1 g Frischhefe (alternativ: 10 g Sauerteig)
Hauptteig:
Vorteig
350 g kaltes Wasser
470 g gesiebtes Weizenmehl Type 1050, (Ruchmehl)
11 g Frischhefe
11 g Salz
1 TL Brotgewürz
20 - 40 g Wasser

Zubereitung:
Manche Vorgänge lassen sich nicht so gut beschreiben, deshalb habe ich hier das Video von Marcel Paa verlinkt, dort wird alles sehr schön erklärt und gezeigt.
Vorteig:
Die frische Hefe oder den Sauerteig zum Wasser in ein hohes Gefäß geben und vermischen. Danach das Ganze zum gesiebten Mehl geben und alles gut vermischen.
Anschließend den Vorteig zugedeckt bei Raumtemperatur für - 12 Stunden gären und aufgehen lassen.
Hauptteig:

Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und für 3 - 4 Minuten mischen.
Danach die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig weitere 8 - 10 Min. bei mittlerer Geschwindigkeit kneten.
Anschließend noch den letzten Teil Wasser nach und nach zum Teig geben und 2 - 3 Min. weiterkneten, bis er die Fensterprobe besteht.
Anschließend ein grosses, rechteckiges Gefäß gut ausfetten und den Teig hineinlegen.
Den Teig mit einem Teigtuch oder Frischhaltefolie zudecken und für 60-90 Min. bei Raumtemperatur gären lassen.
Zwischendurch den Teig 1-2x dehnen und falten (s. auch Video).
Hierzu ziehst Du an einer Seite des Teiges diesen in der Schüssel leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Schüsselrand.
Dies geht am besten, wenn Du Deine Hände vorher mit etwas Wasser anfeuchtest.
Diesen Vorgang von allen vier Seiten wiederholen. Dann den Teig für die restliche Garzeit wieder zudecken.
Formen:
Nach der Garzeit den Teig vorsichtig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche stürzen und schonend 2-3x über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen.
Dabei den Teigling leicht länglich formen und darauf achten, dass die Luft möglichst im Teig bleibt.
Danach den Teig mit dem Verschluss nach unten auf ein bemehltes Teigtuch absetzen und mit Mehl bestäuben.
Den Teigling längs auf beiden Seite mit dem Teigtuch etwas stützen und dann für 20-30 Minuten bei Raumtemperatur gären lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen mit einem Brotbackstein auf 280 °С Ober/Unterhitze vorheizen.
Backen:
Den Teigling vorsichtig mit dem Verschluss nach unten auf eine Brotschaufel setzen und von da direkt auf den heißen Brotbackstein im Ofen schieben und für 15-20 Minuten anbacken.
Tipp: Sollte Dein Backofen keine 280 Grad bekommen, nimm einfach die höchstmögliche Temperatur.
Nach 20 Minuten die Ofentemperatur auf 180 °С reduzieren und das Brot für weitere 30 - 40 Min. knusprig ausbacken.
Nach dem Backen das Brot auf einem Gitter gut auskühlen lassen.
Lasst es euch schmecken!
Hier noch die Teilnehmerliste vom Synchronbacken:
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Johanna von Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Britta von Backmaedchen 1967
Geri von Lecker mit Geri
Nora von Haferflocke
Britta von Brittas Kochbuch
Simone von zimtkringel
Tina von Küchenmomente
Anna von Frau M aus M
Birgit von Birgit D
Ilka von was machst du eigentlich so?!
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Bettina von homemade & baked
Susanne von Was gibt's zu essen, Liebling?
Volker von volkermampft
Tamara von Cakes, Cookies and more
Tanja von Tanja's "Süß & Herzhaft"


Es lohnt sich auch einen Blick auf diese Produkte zu werfen:


Wenn Euch das Rezept gefallen hat und ihr wollt mehr sehen, würde ich mich auf euren Kommentar und einen Like auf meiner Facebook-Seite, Instagram oder Pinterest freuen.


 


 

Необходими продукти за 1 хляб:
За закваската:
80 g пресято пшеничено брашно, тип 1050
80 г топла вода, 30 градуса
1 г прясна мая (или 10 г квас)
За основното тесто:
готовата закваска
350 г студена вода
470 g пресято пшеничено брашно, тип 1050
11 г прясна мая
11 г сол
1 ч л подправка за хляб по желание
20 - 40 г вода за доомесването

Начин на приготвяне:
Някои процеси за приготвянето на хляба не могат да се опишат съвсем добре, за да станат напълно ясни, затова вижте оригиналното видео на Марсел Паа.
За закваската:

Изсипете водата в дълбок съд, добавете прясната мая или кваса и разбъркайте за да се разтвори.
След това добавете сместа към пресятото брашно и разбъркайте добре, до получаването на гъста кашичкa (вижте снимката).
Покрийте закваската и оставете да втаса на стайна температура за около 8 - 12 часа.
За основното тесто:
Изсипете всички съставки за тестото в кухненския робот, разбъркайте на ниска степен за 3 - 4 минути, докато се смесят.
После увеличете скоростта на средна скорост и продължете да месите за около 8 - 10 минути, до получаването на меко и гладко тесто (вижте снимката).
Добавете на части последната част от водата и продължете да месите за още 2-3 минути, докато тестото издържи теста за „прозореца“. (вижте видеото).
Изсипете тестото в добре намазнена правоъгълна кутия.
Покрийте тестото с капак или прозрачно фолио и оставете да втаса на стайна температура, за около 60 - 90 минути.
През времето на втасването трябва да разтеглите и сгънете тестото 1 - 2 пъти (вижте видео клипа).
Всъщност е съвсем лесно, издърпвате тестото от едната страна на кутията леко нагоре и го поставяте на противоположната страна на кутията.
Това става най-добре, ако навлажните ръцете си предварително с малко вода.
Повторете този процес и от четирите страни на кутията. След всяко разтегляне на тестото го покривайте отново, докато втасва.
За оформянето:
Изсипете втасалото тесто (внимателно за да не излезе въздуха от него) върху добре набрашнена работна повърхност или памучна кърпа и го търколете леко 2 - 3 пъти върху набрашнената повърхност, за да се заглади повърхността на хляба.
Оформете леко тестото, като внимавате да запазите въздуха в тестото.
Оставете хляба върху набрашнената повърхност с гънките (ръбовете) надолу.
Надигнете краищата на памучната кърпа, като „стени“ около хляба и оставете да втаса на стайна температура за около 20-30 минути.
Междувременно загрейте на 280 °С фурната, с плоча за печене, ако имате.
За печенето:
Плъзнете внимателно хляба с ръбовете надолу върху дървена лопатка за хляб, след това го сложете директно върху горещата плоча във фурната и печете 15-20 минути.
Съвет: Ако фурната ви няма 280 градуса, тогава е загрейте възможно на най-високата температура, която имате.
След 20 минути намалете температурата на фурната на 180 °С и допечете хляба за още 30-40 минути, докато хване хрупкава коричка.
Извадете хляба от фурната и оставете да се охлади върху решетка.
Добър апетит и да ви е сладко!

Ако Ви е харесало това кулинарно предложение, натиснете бутона „Like” на страничката ми във Facebook, Instagram или Pinterest за което предварително ви благодаря!


 

Kommentare:

  1. Wow, da möchte ich sofort zugreifen! Danke, dass du wieder dabei warst!

    AntwortenLöschen
  2. Das war wieder ein super tolles Rezept. Es hat viel Spaß gemacht.

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das sieht aber richtig gut aus! Das Rezept ist wirklich klasse.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Dein Brot sieht super aus und man hat eine ordentliche Scheibe Brot auf dem Teller liegen. Ich fand auch es hat viel Spaß gemacht.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. Hi Geri, dein Brot schaut zum Reinbeißen aus! Ich würde am Liebsten gleich zugreifen.
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Das war sicher sehr lecker, eine Scheibe für mich bitte.
    Liebe Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen

Über deinen Kommentar würde ich mich freuen
Geri